Fort- und Weiterbildung

Fortbildungen:

 

  • 10. – 14. Juli 2017

Internationale RhythmikWoche Wien

Gastdozent: Toni Gruber

Toni Gruber (D) Workshop „STICK & STOMP“ – Rhythmusarbeit sowie choreografische Arbeit mit Stöcken, Stompsounds, Sesseln (Stühlen), sowie Körperstimmtraining für die Arbeit in der Gruppe

Keynotespeaker:

Dr. Boglarka Hardinger (D) „Mut zum Leben machen – Selbstwertgefühl und Persönlichkeit von Kindern und Jugendlichen stärken“

Fachvortrag mit Podiumsdiskussion:

Edith Stocker (Ch) spricht über „Rhythmik – ein gestalterischer Handlungsansatz im Spannungsfeld zwischen Prozess und Werk“ mit anschließender Diskussion

Bildungsangebot:

RhythmikMB –Einheiten, Workshops  sowie theoretische und fachliche Vertiefung durch Vorträge, Rhythmik-Unterrichtsprotokolle, Reflexionen  sowie Unterrichtsdemonstrationen von RhythmikMB-Einheiten mit Kindergarten- und Schulkindern.


← Hier geht's zum Bildungsangebot


← Hier geht's zum Organisatorischen

Anmeldung unter  fortbildung@rhythmik.at

 

 


  • MBP/Rhythmik - Symposium 2017:

"Leben ist Bewegung ist Musik"
veranstaltet vom Institut für Musik- und Bewegungspädagogik/Rhythmik sowie Musikphysiologie

Datum:  20. - 22. Oktober 2017
Zeit:       10:00 bis 17:00 Uhr
Ort:         mdw - Universität für Musik und Darstellende Kunst, Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien

Mit dem Thema „Leben ist Bewegung ist Musik“ wenden wir uns an all jene, die sich für die Zusammenhänge von Leben und Bewegung, Bewegung und Musik, Musik und Kreativität, Kreativität und soziales Handeln, Lernen und Lehren interessieren. Wir wenden uns Fragen zu wie:

  • Welche Methoden sind für den Fachbereich Musik- und Bewegungspädagogik/Rhythmik und angrenzende Fachbereiche von Bedeutung?
  • Welchen spezifischen methodischen Zugang benötigen Zielgruppen wie Kinder, Erwachsene, Inklusive Gruppen, SeniorInnen oder Menschen mit besonderen Bedürfnissen?
  • Wie können wir mit Hilfe von künstlerischen Mitteln dazu beitragen, aus einem inneren Reichtum zu schöpfen und ihn weiterzuentwickeln?
  • Entspricht die Struktur unserer Kulturlandschaft den Voraussetzungen einer menschengerechten Entwicklung?

Sie sind willkommen, sich von den Referaten, Workshops, Diskussionen und dem künstlerischen Rahmenprogramm inspirieren zu lassen und haben auch Gelegenheit, sich bei vielen Programmpunkten aktiv zu beteiligen.

Institutsleiterin Univ. Prof. Angelika Hauser-Dellefant

und das Symposiums-Team

Details unter: https://www.mdw.ac.at/rhythmiksymposium2017/


 

Weiterbildungen:

 

  • Lehrgang RhythmikMB NEU

Lebendiges Lernen durch Musik, Bewegung und Sprache

Förderung von Kindern nach den Handlungskonzepten der Rhythmik

Ort:                      Bad Traunstein im Waldviertel
Nächster Start:  Juli 2017

Konzeption:

Der berufsspezifische Weiterbildungslehrgang „Lebendiges Lernen durch Musik – Bewegung -Sprache“ wird mit dem Schwerpunkt und frei nach dem Motto:

RhythmikMB macht Schule – auch schon im Kindergarten... geführt.

Der Lehrgang ist als dreisemestrige Zusatzqualifikationen für Menschen mit pädagogischer und/oder sozialer Grundausbildung wie AbsolventInnen von Universitäten (Bildungswissenschaften, Sportwissenschaften), Kunstuniversitäten (Musikpädagogische Studienrichtung, Kunstpädagogik), Pädagogischen Hochschulen, Bildungsanstalten für Kindergartenpädagogik, Fachhochschulen für Sozialberufe, Lehranstalt für heilpädagogische Berufe, Fachhochschulen für Logopädie, u.a. konzipiert, also all jenen, die das Prinzip „Lebenslanges Lernen“ wörtlich und beweglich nehmen.....

Der Lehrgang umfasst theoretische und praktische Lehrinhalte.


← Hier geht's zu den Details

Anmeldung  unter fortbildung@rhythmik.at


 

  • Rhythmikgeragogik trifft Kunsttherapie 2018

„Bunt statt grau – Arbeit mit Seniorinnen und Senioren“

Dozentinnen:  Monika Mayr und Heike Lutzeyer
Ort:                   Landesbildungszentrum Schloss Zell, Schlossstraße 1, 4755 Zell an der Pram
Datum:             1. Kursblock: 14. - 18. März 2018
..........................2. Kursblock: 21. - 25. September 2018

ANMELDESCHLUSS: 31. Jänner 2018

Der ÖBR (Österreichischer Berufsverband für Rhythmik / Musik- und Bewegungspädagogik) reagiert auf den gesellschaftlichen Wandel und erweitert seine Fortbildungsangebote durch die Zielgruppe der Senior_innen und den integrativen Ansatz der rhythmischen Arbeit mit Kindern und Senior_innen. Die Verknüpfung von Rhythmikgeragogik und Kunsttherapie erweitert das fachliche und interdisziplinäre Spektrum.

Rhythmikgeragogik:

Rhythmikgeragogik ist eine ganzheitliche Arbeitsweise, die durch den Wechselbezug von Musik, Bewegung und Sprache, verbunden mit der strukturierenden Kraft von Rhythmen, für Menschen in der 3. und 4. Lebensphase die Erhaltung ihrer Lebensqualität unterstützt. Durch die spezielle Wechselbeziehung von Musik, Bewegung und Sprache entstehen wertschätzende und interaktive Begegnungen innerhalb der Gruppe. Dadurch gewinnen die Menschen wichtige Basisfaktoren hinsichtlich ihrer Lebensqualität.

Kunsttherapie:

Zur Kompetenzerweiterung wird die Kunsttherapie als fachlicher Ansatz vorgestellt. Kunsttherapie ermöglicht alten Menschen und demenziell erkrankten Menschen, einen schöpferischen Ausdruck zu finden, wo sprachliche und geistige Fähigkeiten nicht mehr oder nur teilweise zur Verfügung stehen. Durch besondere Techniken, die auf das Krankheitsbild Demenz abgestimmt sind, wird es möglich, krankheitsbedingte Kompetenzeinbußen auszugleichen und die Lebensqualität zu steigern. Die eigenen kreativen Ausdrucksmöglichkeiten, die Sensibilisierung der Eigen-und Fremdwahrnehmung, die Sinneswahrnehmung sowie motorische Fähigkeiten werden aktiviert und gestärkt. Die Kunsttherapie arbeitet ressourcenorientiert und biografisch.

Zielgruppe:

Interessierte aus dem Bereich Rhythmik, Elementare Musikpädagogik, Mitarbeiter_innen aus Senioren- und Tageszentren und alle Menschen, die diese Arbeitsweise kennenlernen wollen.


← Hier geht's zu den Details

Anmeldung  unter fortbildung@rhythmik.at

 

 

RÜCKBLICK auf FORT- und WEITERBILDUNGSVERANSTALTUNGEN des ÖBR:

Frühjahrsfortbildung 2017:                mit Henriette Konschill

Herbstfortbildung 2017:                     mit Rainer Kotzian

RhythmikWoche Wien 2016:              mit Uli Führe

Frühjahrsfortbildung 2016:                mit Mai Cocopelli

Herbstfortbildung 2015:                    mit Johannes Steiner

RhythmikWoche Wien 2015:             mit Kurt Dreyer

Frühjahrsfortbildung 2015:                wegen Erkrankung der Referentin auf Frühjahr 2016
........................................................................verschoben

Herbstfortbildung 2014:                     mit Michel Widmer

RhythmikWoche Wien 2014:              mit Marianne Steffen Wittek und mit Rolf Grillo

Frühjahrsfortbildung 2014:                mit Ingrid Oberkanins

Herbstfortbildung 2013:                     mit Toni Gruber

RhythmikWoche Wien 2013:              mit Sylvia del Bianco und mit Carla Fonseca

Frühjahrsfortbildung 2013:                mit Ingrid Oberkanins

Herbstfortbildung 2012:                     mit Helga Seewang

RhythmikWoche Wien 2012:              mit Uli Führe

Frühjahrsfortbildung 2012:                mit Amos Hetz

Herbstfortbildung 2011:                     mit Leonardo Riveiro-Holgado